Martin's Heimseite 
Die Seite für Röhrenradios und -TVs

Grundig Zauberklang 2068

Das gute Stück habe ich für einen Euro bei Ebay geschossen. Warum es nicht geht war schnell gefunden.
Was fehlt hier?
grundig

Richtig, der Lautsprecher. Sonst alles da, Röhren, Trafos, Drehko. Und auch noch funktionierend.

Der Lack war total hinüber, an so einem Radio kann man üben ohne was kaputtzumachen.
Hier werden gerade die Zierleisten lakiert.
gold

Und so sieht es fertig aus
fertig

Imperial 760W Musiktruhe

imperial

Die Truhe ist soweit fertig, nur noch der Lack wartet auf eine Runderneuerung.

Hier das Chassis  im Originalzustand von Oben:

und von Unten.


Schaltplan:
Seite 1
Seite 2

Im Vergleich zu einem Platinengerät erscheint die freie Verdrahtungsweise doch sehr ungewohnt und unübersichtlich.
Im Gerät habe ich neben der Reinigung des Chassis alle Papierwickelkondensatoren und einige Widerstände getauscht. Auserdem die ganzen bröseligen Kabel in der Truhe ersetzt.
Der "Defekt" war ein im UKW Betrieb auf Masse geschaltenes Gitter an der EABC80, dadurch Empfang sehr leise.  Was das bringen sollte ist mir allerdings ein Rätsel, sah aus als obs schon lange so war.
MW hat nicht funktioniert da ich beim Kondensatortauschen um ne Lötöse verrutscht bin.
An dieser Stelle möchte ich mich noch bei Wolfgang Wegner für die Skala, Jogis Forum für die Reparaturhilfe und bei Philipp für die Skalenschnur (Angelseil :->) bedanken!

Jetzt noch ein paar Bilder der fertigen Truhe
Chassis vor dem Einbau
Chassis

mit offener Rückseite, Radioteil, Plattenspieler und Beleuchtung eingebaut und fertig verdrahtet.

hinten

Truhe von vorne mit geöffnetem Plattenspielerfach. Ganz oben auf der Seite ist das Bild mit offenem Radiofach.

dual

Die Bilder gibts auch nochmal in groß:
Chassis
Rückseite
Radioteil
Phonoteil

Grundig 3043WD-3D

Auch günstig von Ebay. Allerdings nur innen etwas "aufgeräumt", ausen schaut es grauselig aus, werde es wohl irgendwann mal neu lakieren...






Phillips Leonardo S/W Fernseher

Der Fernseher ist von 1959, also noch komplett mit Röhren. Allerdings sind auch schon die ersten Germaniumdioden verbaut. "Schön" an diesen alten Geräten ist, das je nach Steckerlage die "Phase" auf der Gerätemasse liegt.





Innenaufbau. Von heutiger Modularbauweise und Servicefreundlichkeit noch Lichtjahre entfernt.



Verbaut sind hauptsächlich Phillips/Valvo Röhren (wer hätts gedacht), die Bildröhre ist eine AW 59-90.



Schaltplan


Minerva 396W aus 1939



vorne

...isses noch nicht fertig

hinten



Leider fehlt mir die passende Gleichrichterröhre (und die Lust diese einzubauen obwohls auch mit zwei 1N4007 wunderbar spielt :-) ).

Chassis von unten



.:  :.